Zukunftsmusik in der virtuellen Arbeitsgestaltung

Uta Herbert  / pixelio.de

Foto: Uta Herbert / pixelio.de

Ergonomisch gestalteter Arbeitssysteme, bei denen Technik und Organisation dem Menschen angepasst sind, sind die Zukunft. Daher hat die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) in einer Studie einen detaillierten Ausblick auf künftige Trends und Möglichkeiten dieser rechnergestützten digitalen Modelle bis 2025 gewagt. Sie befasst sich mit der virtuellen Planung wettbewerbsfähiger und sicherer Produkte mit Hilfe von rechnergestützten, digitalen Modellen aus der Ergonomieforschung.

Digitaler Modelle nach menschlichem Vorbild und weiterer Simulationsmodelle sind demnach geeignet, um mithilfe der digitalen Werkzeuge verschiedene Alternativen virtuell durchzuspielen. So lassen sich Gestaltungsdefizite gezielt vermindern und die Qualität der Arbeitsmittel und -prozesse wird nachhaltig erhöht.

In der BAuA-Studie wurden kurz-, mittel- und langfristige Tendenzen und Strategien zur Gestaltung fortschrittlicher Arbeitsplätze erarbeitet, die als Zukunftsradar bis zum Jahr 2025 zu verstehen sind. Dabei berücksichtigt sie vor allem die speziellen Anforderungen kleiner und mittlerer Unternehmen. Zur Gewinnung der Daten wurden 60 ausgewiesenen Experten befragt.

Eine der Thesen, die die Experten mittelfristig realisiert sehen: “Um den Analyseaufwand künftig zu verringern, sehen die Experten den klaren Bedarf zur Verbesserung der Gebrauchstauglichkeit digitaler Ergonomietools, so dass eine eingeschränkte Anwendung auch als „Laie“ möglich wird. Detaillierte Analysen erfolgen weiterhin durch Experten.” Zudem soll es die Modularisierung der am Markt verfügbaren digitalen Ergonomietools Unternehmen ermöglichen, für ihren konkreten Anwendungsfall das erforderliche Werkzeug mit dem jeweils relevanten Funktionsumfang zu vertretbaren Kosten auszuwählen und einzusetzen.

Eine Version im PDF-Format gibt es zum Herunterladen unter der Adresse www.baua.de/publikationen auf der BAuA-Homepage:

“Digitale Ergonomie 2025. Trends und Strategien zur Gestaltung gebrauchstauglicher Produkte und sicherer, gesunder und wettbewerbsfähiger sozio-technischer Arbeitssysteme”; Sascha Wischniewski; 1. Auflage; Dortmund; Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin 2013; ISBN: 978-3-88261-004-8, 52 Seiten.